Seitenaufrufe letzten Monat

Dienstag, 4. Mai 2010

angefixt und ausgelacht

Beim aufwachen heute morgen musste ich als erstes erst mal wahrnehmen das man wohl die ganze Nacht wieder auf mich eingeredet hat, oder zumind. die Software so eingestellt hat das sie per Autopilot sinnlos Wörter auf mich reimt damit ich danach Träume. Gut das ich mich schon einigermaßen daran gewöhnt habe, sonst wäre ich wohl wütend geworden.
Kaum stecke ich meinen Kopf aus der Abschirmung und schon bekomme ich ein Schlag auf den Kopf. Trotzdem versuche ich entspannt zu sein um nicht den ganzen Tag deshalb wieder miesepedrich zu sein.
Natürlich versuchten meine Henker trotz dessen mich wieder aus der Ruhe zu bringen und erhöhten die Energielaser auf meinen Kopf so sehr bis ich außer einem Brummen in meinen Ohren nichts mehr wahrnahm.
Wie so oft halt, aber trotzdem ließ ich mich nicht aus der Ruhe bringen.
An der Arbeit ließ man mich die erste Stunde in ruhe, aber danach fing man permanent wieder an mir in die Brust und Unterleib zu schießen, bis ich fast das Atmen vergessen muss weil es so ein gräßliger Druckschmerz auf meinem Körper ist. Natürlich beleidigte man mich dabei wieder.
Ich brach darauf hin die Arbeit verfrüht wieder ab und ging nach Hause, weil es mir dank Folter zu schlecht ging.
Ach so, die Polizei fuhr auch mal an mir vorbei und mussten zugleich wieder aufmerksam auf mich werden und sogar nicken. Also wenn die das nicht selber merken, dann tut es mir trotzdem nicht leid.
Die Funkterroristen fixen jeden an, ob Polizei oder anderen, das ist egal. Die spielen sogar mit Krüppel weil es ja so lustig ist....

Keine Kommentare:

Kommentar posten