Seitenaufrufe letzten Monat

Dienstag, 11. Mai 2010

Gaffer, Stalker und keiner wars gewesen

Gestern war es weiterhin sehr feucht schwühl vom Wetter her. An der Arbeit hat es mal richtig Spaß gemacht zu arbeiten ohne immerwährend von Energiepulsungen gefoltert zu werden. Das feuchte Wetter trägt gut zu meiner Abschirmung gegen die Pulsenergielaser bei!

Man versucht immernoch seit Sonntag andauernt einen Energielaser über meiner linken Brust zu fixieren, aber durch das Wetter gelingt es ihnen nicht recht und es reicht diesmal schon wenn ich die Stelle kurz reibe. Es juckt und sticht dafür jedesmal wenn man dort wieder eindringt.
Oft zog der Laser dann auch unter meine linke Brust oder Richtung linke Schulter, wenn sie mich nicht richtig erfassen konnten.

Heute Nacht habe ich wieder vergessen den Strom ab zu stellen was die Folterknechte sogleich wieder ausnutzten und mich schämliucht wie brutal im meinem Bett heute Nacht auf menen Unterleib einschossen. Es zuckte und stoß in meinem Darmbereich sehr fürchterlich und schmerzhaft. Ich rang mich aber auf und behielt Ruhe und ging zu Arbeit.
Dort ließ man mich überwiegend auch wieder in Ruhe außer die üblichen beeinflussungen und mal ein paar Energiestöße auf meinen Körper. Es war aber aus zu halten...

Als ich wieder zu Hause war fing man doch gleich wieder an auf meinen Unterleib ununterbrochen ein zu schießen. Ich lenkte mich mit Videospielen ab und wickelte mich mit kupfergewebe ein. Da brannte mein Unterleib dann fürchterlich und wenn ich mich kurz bewegte, fiel der Energielaser von mir ab. Sogleich versuchte man aber wieder auf meinen Unterleib ein zu dringen und erhöhte entweder die ganze Strahlung auf meinen kompletten Körtper oder drang von oben her auf mich ein, weil mir dabei jedesmal sehr übel wurde und die Luft wegblieb. (Jetzt schießt man mir in den Kopf und sagt "Du bist Shitt", weshalb ich schon wieder mit Black Out da sitze und jetzt vibriert mein linkes gehör enorm!)
Ich spürte jedesmal wie der Blutdruck in meinem Kopf anstieg!
(jetzt soll ich zittern!)

Ich habe keine Ahnung wie die Terroristen sich abwechseln auf mich ein zu wirken, aber Heute ist auf jeden fall wieder eine sehr brutale Person an der Waffe!

Über meine Nachbarschaft mache ich mir auch etwas sorgen, wobei ich denke das die Terroristen dafür verantwortlich sind, aber das will ich hier jetzt nicht intensivieren!

Als ich ebend ein Spiel in der Videothek abgab begegnette ich mal wieder ein vorbeifahrendes Auto mit der Endzahl 888 (Wohl aus Los Angelas). Die Frau die am Steuer saß schaute mich durchdringlich an und grinste, wie fuhr weiter. An der Stelle an der ich stand hätte sie mich eigentlich gar nicht so schnell erfassen können, aber schaute genau mich an.
ich weiß nicht, aber die Kenzeichen mit 888 können zufal sein oder auf etwas hinweisen. ich verstehe mich nicht sehr mit Nummerologie, aber so weit ich weiß ist die Acht eine Zahl der Unendlichkeit, also Universum oder so. Auf jeden fall wohl was besonderes für gewissen Personen. Und da ich meine Erfahrungen mit Leuten dieser Zahl gemacht habe muss ich mal darauf hinweisen ohne dies jetzt weiter erläutern zu müssen!
Naja die dürfen sich ja sowieso alles erlauben und posen mich zu beeinflussung voll sie hätte Straffreiheiten, oder währen sogar das BKA, Polizei ectr. selber. Aber behauptet sie wären Richter aus der Nachbarschaft, oder Interpool haben sie sich noch nicht getraut. Wohl auch weil das BKA und Polizei in der Sache eh nicht viel zu melden hat, zumind. so wie sie tun.

Ich habe auch immernoch nicht an interpol geschriben, wird mal zeit, denn da werden sie ganz ruhig und klein. Wenn die aber nichts machen habe ich die Gewissheit ein bis zwei Wochen etwas mehr in Ruhe gelassen zu werden wie meist wenn ich Behörden unterrichtet habe. Aber mit der Zeit werden sie dann wieder fahrlässiger ;-)

Ich habe ja auch mal bei der Schaltzentrale in NRW angerufen. ich weiß jetzt nicht wie der Verein heißt aber im Netz stand die sind für so was zuständig. Dort hatte mich aber nur eine nervöse Sie abgewiesen mit der Begründung ich viele nicht inn ihren Zuständigkeitbereich. Da war ich noch in meinem Elternhaus und denke auch mal das dass gar nicht die Behörde war die ich anrufen wollte, sondern nur wieder ein Terrorist der meine Leitung angezapft hat. Muss ja nicht mal ne Frau gewesen sein, aber wem erzähle ich das, weil das geht alles ja nicht und gibt es auch nicht. ich erinnere an Karfreitag 2009 als die Polizei bei mir vor der Tür stand und behauptete ich hätte angerufen, mich als "Mis-s"ter M. ausgegeben und meinen Selbstmord angekündigt.

Fehler machen die genug, aber keiner schaut hin und den Rest interessiert es nicht im Fluss ihres eigenen Lebens. So sind se, meine Mitmenschen. Da kann ich auch nach Somalia ziehen, dort bekomme ich wenigstens ohne Probleme eine eigene Waffe....



Gerade als ich das hier schreibe macht man es mir wieder sehr schwer und schwenkt den Energielaser durch meinen Kopf und Genick!

Keine Kommentare:

Kommentar posten