Seitenaufrufe letzten Monat

Mittwoch, 15. Juni 2016

Gestern hat man mir gezeigt das man mir nicht erst einen schmerzhaften Krampf im Unterarm traktiert wenn ich meinen Eltern beim Holz Sägen und Heben helfe. Nein die Terroristen taten es dabei, als ich einen Sack Erde anhob. Ich nahm den Sack dann in den anderen Arm und ignorierte den Schmerz.

Kommentare:

  1. Hallo David, ich möchte dir ein paar Tipps geben, dass sie mit dir nicht mehr kommunizieren können:
    Gehe in einen Stollen, um die Verbindung zu diesen "Abschaum und Mördern" zu unterbrechen!
    Wenn die Verbindung unterbrochen ist, versuche sofort dein Bewusstsein zu kontrollieren, indem du in der Gegenwart lebst. Das heißt, dass du deine Umgebung und Gegenstände anfängst genau zu betrachten. Immer und immer wieder. Denn nur wenn dein Gehirn in der Gegenwart ist, haben sie keine Chance mehr mit dir zu kommunizieren.
    Außerdem so oft es geht auf der Erde sitzen, um deinen Körper zu entladen.
    Am besten Barfuß gehen.

    Liebe Grüße

    Bernd

    AntwortenLöschen
  2. Ich kontrolliere mein Bewusstsein. Ich brauche keinen Stollen. Ich esse auch kein Stollen. Aber das man mein Internet unterbricht das Reizt mich. Und dann ich finde es gut wenn einige durchdrehen und Menschen wie Fliegen töten. iCH SCHAUE MIR DANN EINEN GUTEN fILM AN UND DENKE: sCHEI? DRAUF: mIR HILFT MAN NICHT; ALSO WARUM SOLL ICH HELFEN. Meinetwegen sollen alle die das selbe Problem haben Amok laufen. Meinetwegen können auch Naturkatastrophen nur wegen mir geschehen.

    AntwortenLöschen